Über uns

Eine NGO (Non-Governmental-Organisation, deutsch: Nicht-Regierungs-Organisation), dem deutschen Verein vergleichbar.

Es gibt eine Konstitution und eine Registration. Jährlich muss in Dar es Salaam bei der obersten Behörde ein Arbeitsbericht abgegeben werden. NGO`s sind unabhängig und nicht Profit orientiert.

Der Vorsitzende wechselt jährlich, zur Zeit führt Sayi Michael  aus Dar es Salaam den Verein vor Ort.Grace Mosha ist die Stellvertreterin, der Schriftführer Gerald Chuwa, weitere Mitglieder sind  derReferentMary Mmbando, pensionierte Secondary School Lehrerin und Irene Mkini, Mitarbeiterin der Tumaini Universität

Unsere tansanische NGO will eigenständig, kompetent und unabhängig Waisenbetreuungseinrichtungen und -programme im Raum Iringa betreiben bzw. durchführen

Für das Vorhaben des Kinderdorfes hat sich  eine enge Kooperation mit den staatlichen Vertretern in Verwaltung und Sozialfürsorge etabliert. Darüber hinaus unterhält das AOH Mbigili regelmäßige, informelle Beziehungen zu weiteren Waisenbetreuungseinrichtungen in der Region.

 

Bereich: Das Kinderdorf Mbigili

Im Management sind (Stand April 2016) tätig und verantwortlich: Joel Mkini, Ajoub W. Kajaba (Buchhaltung), Grace Mosha (Päd. Leitung) Richard Minja (Farm)

Bei der Umsetzung der Lehrtätigkeit wird Mama Mosha von 3 externen Lehrern unterstützt. Sonntags und Mittwochs gibt es Nachhilfeunterricht in Kisuaheli, Englisch und Allgemeinwissen.

In den 6 Kinderhäusern gibt es je eine Hausmama und eine Helferin.

Maxi-Boy-Haus        Mama Noeli und Dada Advena (Assistentin)

Maxi-Girl-Haus        Mama Nicki (päd. Assistentin von Grace Mosha) und Dada Maria

Gelbes Haus            Mama Joshua und Dada Agnes

Blaues Haus            Mama Mika und Dada Pendo

Grünes Haus            Mama Happy und Dada Flora

Rotes Haus              Mama Pendo und Mama Maria

Dada Veronika leitet den Kindergarten und die Vorschule, Allan Shagana den Bereich HBC (110 Kinder in 65 Fosterfamilien)

Chefköchin Mama Oliva bekocht täglich 100 Kinder und Erwachsene mit ihren Assistentinnen Mama Elyana, Mama Rebekka, Dada Imma, Mama Kulwa und Mama Antonia.

Den Fahrzeugpark hält Simon Halifa auf Vordermann. Tinus, Evarist, Moses und Robert sind unsere Wachmänner.

Die Farm wird immer erfolgreicher, wir mussten in dieser Saison nur noch wenig Mais dazu kaufen. Farmleiter Richard wird von Assistentin Sauda unterstützt, bei der Feldarbeit hat er weitere 24 Mitarbeiterinnen. 4 Studenten arbeiten während der Semesterferien ebenfalls auf der Farm.

Sale-Manager Adam verkauft sehr erfolgreich die Farmerzeugnisse in der naheliegenden Stadt Iringa (s. Unterhaltssicherung).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>