Was geschah im Januar 2013..?

Der Januar ist traditionell der Monat, in dem Marlies Hoesemans aus Schaephuysen zu Besuch kommt, um die Buchhaltung zu überprüfen. Keine Beanstandungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Ärztegruppe aus Minnesota, USA, die mit der lutheranischen Kirche zusammenarbeitet, besuchte das Kinderdorf, und hatte Spass ohne Ende.

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Boardchefin Irene Mkini traf sich mit den grossen Mädchen zum regelmäßigen „Aufklärungsgespräch“.

 

 

 

 

 

 

 

Manche revolutionären Entwicklungen kommen zunächst unscheinbar daher: Dies Foto zeigt unseren fertigen, verbundenen Tiefbrunnen, der seit Jahresbeginn dafür sorgt, dass Trinkwasser aus 121 Meter Tiefe aus allen Leitungen sprudelt. Eine immense Arbeitserleichterung!!

 

 

 

Und auch die Kinder entwickeln sich in die richtige Richtung: Als kürzlich vier Kinder aus der Nachbarschaft, sehr abgerissen und verwahrlost, zu Besuch kamen, entschied Nuru sich spontan, ihnen einige von ihren wenigen Kleidern zu schenken, und schon liefen alle Kinder los, um auch abgelegte Kleidung zu holen und weiterzugeben. Das ist in Tansania absolut unüblich.

Als unsere Grossen mit dem letzten Sammeltaxi vom Karateunterricht aus dem Nachbardorf zurückfahren wollten, verlangte der Fahrer einen überzogenen Fahrpreis. Anstatt zu zahlen, beschwerten sich die Kinder und warteten 45 Minuten auf unseren Wagen, um sie zu holen.

Für mich heisst das: Der Samen geht auf.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich fliege jetzt für 2 Monate nach Deutschland, um Spenden für die Kinder zu sammeln. Wenn Sie Interesse an einem „Live“- Bericht über das Projekt haben, kontaktieren Sie mich bitte per mail: ingolenz@gmx.net

 

Liebe Grüsse von allen Mitarbeitern und den Kindern,

 

Ingo Lenz

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>