Was geschah im…November 2015?

unnamed

Seit der Wahl im Oktober ist Tansania ein Pulverfass, welches jederzeit in die Luft fliegen kann. Nur die Besonnenheit der Parteichefs, die ihre Anhänger täglich zur Ruhe auffordern, hat bisher Blutvergießen verhindert. Und noch tobt der diplomatische Kampf um die Kontrolle Sansibars. Das legt sich auf die Stimmung im ganzen Land. Gespanntes Abwarten.

Im Kinderdorf kommen die täglichen Nachrichten natürlich auch an. Trotzdem hatten die Kinder Spaß, zum Beispiel bei der jährlich stattfindenden „International Night“ in Iringa, wo sie zusammen mit anderen Schülern aus der Stadt auftraten und die Zuschauer zu Begeisterungsstürmen hinrissen.
unnamed (1)
Die Regenzeit hat begonnen, überall in Tansania, nur noch nicht in Mbigili. Wie in jedem Jahr sind wir die letzten, die Regen bekommen, und die ersten, wenn es wieder aufhört. Hoffen wir, dass wir die Auswirkungen von El Ninjo nicht zu stark zu spüren bekommen.
Schauspielerin Thekla Carola Wied und ihre Familie besuchten zwei Wochen lang das Kinderdorf und waren begeistert. Der Abschied fiel allen schwer.

unnamed (2)

Auch seltene Gäste: Auf dem Dach unseres Gästehauses zieht ein Uhupaar ihre 2 Kücken auf. Diese Tiere werden hier mit Hexenkult in Verbindung gebracht und sofort getötet, sind also stark gefährdet. Wir freuen uns über die Mäusejäger.

unnamed (3)

Ein weiteres Jahr in Mbigili neigt sich dem Ende zu. Trotz aller Schwierigkeiten haben wir es mit Ihrer Hilfe wieder geschafft, den Kindern einen weiteren Schritt in ihre Zukunft zu ermöglichen. Alle ziehen mit und glauben an sich und ihre Fähigkeiten. Das ist nach dem, was sie bereits erleben mussten, ein großer Sieg.
unnamed (4)
Herzlichen Dank dafür, und bitte vergessen Sie nicht, dass nur kontinuierliche Hilfe nachhaltig wirkt.

Herzliche Grüße und eine schöne Vorweihnachtszeit wünscht

Ingo Lenz und das gesamte Team
www.mbigili.de